Förderung

Die zentralen Anlaufstellen für die Förderung unternehmensWert:Mensch nennt man Erstberatungsstellen. Diese Stellen unterstützen Sie bei den ersten Schritten:

  • Sie führen die Erstberatung durch
  • unterstützen bei der Antragsstellung
  • klären Fragen zur Abrechnung
  • und führen das Ergebnisgespräch

Die Erstberatung

Bei der Erstberatung wird anhand der Förderkriterien geschaut, ob Ihr Unternehmen förderfähig ist. Zudem wird der konkrete Bedarf Ihres Unternehmens im Rahmen der vier Themenfelder identifiziert. Sollten Sie förderfähig sein, bekommen Sie einen Beratungsscheck für die Beratung. Dieser Scheck enthält den Umfang der Beratung und die Schwerpunkte, die analysiert wurden.

Die Beratung

Mit dem Beratungsscheck, den Sie im Erstgespräch erhalten haben, können Sie nun in die Beratung einsteigen. Diese erfolgt bei Ihnen im Betrieb mit einem von Ihnen ausgewählten und für die Förderung autorisierten Berater. Die Beteiligung der Interessenvertretung und der Beschäftigten ist hierbei besonders wichtig. Anhand von folgenden Schritten werden die in der Erstberatung analysierten Themen bearbeitet:

  • Stärken und Schwächen des Unternehmens im Bezug auf die vier Themen werden analysiert
  • Handlungsziele und Maßnahmen werden zur Errichtung einer nachhaltigen Personalstrategie entwickelt
  • die Veränderungsprozesse werden initiiert, um die Beteiligten in der ersten Zeit begleiten zu können
  • ein Konzept zur Nachhaltung wird erarbeitet, um die Maßnahmen über einen langen Zeitraum weiterführen zu können.

Das Ergebnisgespräch

Drei bis sechs Monate nach Abschluss der Beratung wird ein Resumee gezogen. Die Erstberatungsstellen bilanzieren die initiierten Maßnahmen mithilfe der Beschäftigten Ihres Unternehmens. Zudem wird ermittelt, ob weiterer Beratungsbedarf vorliegt. Sollte das der Fall sein, werden andere Förderprogramme herangezogen, wenn das Beratungskontingent für unternehmensWert:Mensch schon aufgebraucht ist.